|
|
|
|
|
|

Unsere Herbstferien starteten mit einem aufregenden Besuch im Tierpark Haag. Nachdem wir viel Neues über die Tierwelt erfahren haben und bei einer Tigerfütterung zuschauen durften, konnten wir uns auf dem Spielplatz noch richtig austoben.

Am Donnerstag besuchte uns Zauberer Freddy mit seiner Frau und führte uns in die zauberhafte Welt der Luftballone. Dabei hatten wir sehr viel Spaß. Den Nachmittag nutzten wir um ein paar Sonnenstrahlen im Garten einzufangen.

Am nächsten Tag ging es magisch für uns weiter. Wir schauten uns im City Kino „Die Schule der magischen Tiere“ an, währenddessen ließen wir uns das Popcorn gut schmecken.

Den letzten Tag der Herbstferien starteten wir sportlich. Im großen Turnsaal konnten wir uns bei spannenden Gemeinschaftsspielen richtig austoben.

Am ersten Tag der letzten Julihortwoche bekam der Hort St.Anna Besuch von einigen Alpakas. Die Kinder konnten nicht nur die Tiere füttern und streicheln, sondern auch mit ihnen durch den ganzen Garten spazieren.

Danach konnten wir unsere Kreativität unter Beweis stellen. Mit nur wenig Unterstützung von einer Profi-Bastlerin entstanden wunderschöne Geburtstagskarten.

Den Dienstag starteten wir am Spielplatz im Schlosspark, danach ließen wir uns in der Stadt ein leckeres Eis schmecken. Nach dem Mittagessen im Hort ging es für uns auch schon weiter zur Hundeschule Garsten. Dort brachten uns die tollen Tricks und vor allem die Schnelligkeit der Hunde zum Staunen. Das wurde uns erst beim Wettlauf gegen die Hunde bewusst.

Der letzte Ganztagesausflug führte uns am Mittwoch ins Haubiversum nach Wieselburg. Nachdem wir selber Brötchen backen durften, schmeckten uns diese natürlich noch viel besser.

Am Donnerstag fuhren wir nach Steyrling. Dort konnten wir den Greifvogel so nahe wie noch nie zuvor kommen.

Den letzten Julihorttag verbrachten wir im Garten. Es besuchte uns ein Kung Fu- Trainer und eine Trainerin, die uns viele Techniken zeigten.

Im Julihort 2021 konnten wir viele neue Dinge entdecken. Außerdem sahen wir so viele schöne Orte und kamen bis zum letzten Tag nicht aus dem Staunen heraus.

 

 

 

Am ersten Tag der zweiten Julihortwoche, besucht uns eine Kräuterpädagogin. Im Garten, direkt vor unserer Haustüre, entdeckten wir so viel nützliche Blumen und Kräuter. Außerdem konnten wir einen „Wiesendudler“ kosten, einen gesunden Almdudler nur aus Pflanzen aus dem Garten.

Den Dienstag verbrachten wir am Minigolfplatz in Münichholz. Dort konnten wir unser Können unter Beweis stellen und hatten sehr viel Spaß.

Der Ganztagesausflug führte uns diese Woche nach Linz. Wir besuchten die Grottenbahn und den Zoo Linz.

Am Donnerstag besuchte uns Frau Magdalena Raab. Mit ihr ging es dann in den großen Turnsaal, wo wir uns richtig auspowern konnten. Den Nachmittag verbrachten wir an einem der drei Orte der Landesaustellung in Steyr, dem Schloss Lamberg.

Zum Abschluss dieser Woche besuchten wir den zweiten Ort der Ausstellung, den Innerberger Stadl.

Es war eine spannende Woche voller neuen Erfahrungen und Wissen.

 

 

 

 

Die erste Julihortwoche starteten wir mit einer lustigen Zumbaeinheit von Patricia im Schulhof.

Am Dienstag besuchten wir die Steyrer-Au. Dort hatten wir einen Workshop mit Herrn Alber und erfuhren sehr viel über die Natur und die Tiere, die in der Au leben.

Am Mittwoch ging es für uns zum Attersee. Nach einer lustigen Busfahrt, konnten wir dort selber Dolche basteln. Neben der Besichtigung der „Einbäume“ durften die Kinder mit Metall-Detektoren Münzen suchen und diese dann prägen. Das Highlight unseres Ganztagesausfluges war die Schifffahrt am Attersee. Bevor wir uns auf unsere Heimreise begaben, ließen wir uns noch ein leckeres Eis schmecken.

In den Donnerstag starteten wir etwas ruhiger. Wir gingen ins City Kino, dort schauten wir uns „Die Croods 2“ an.

Am letzten Tag dieser aufregenden Woche besuchte uns Zauberer Freddy mit seiner Frau und brachte unsere Kinder ganz schön zum Staunen.

Nimm ein Kind an die Hand

und lass Dich von ihm führen.

Betrachte die Steine, die es aufhebt

und höre zu, was es Dir erzählt.

Zur Belohnung zeigt es Dir eine Welt, die Du längst vergessen hast.

-Unbekannt