|
|
|
|
|
|

Der rote Mantel – die Legende vom Heiligen Martin

Zum Namenstag des Hl. Martins stellten sich die Kinder die Frage, wie kann auch ich wie Martin sein, was kann ich Teilen? Dazu fanden die Kinder schnell Antworten, wie Süßigkeiten oder das traditionelle Martinskipferl. Nach der Geschichte vom roten Mantel der symbolisch für die rote Decke stand die ein Flüchtlingskind bekam und sich bei einer Schale Suppe wärmte, diskutierten wir erneut über ein sehr aktuelles Thema. Die Kinder durften ihre Meinungen, Ängste, Verwunderungen und Fragen zu diesem Thema äußern. Sie stellten dabei fest, sie freuen sich mehr über ein neues Playstationspiel, aber konnten trotzdem nachvollziehen, dass der Junge aus der Geschichte sich sehr über einen warmen Schlafplatz, Suppe und saubere Kleidung auf seiner langen Reise in eine bessere Welt freute, auch wenn er nicht weiß was die Zukunft bringen mag.
Daraufhin haben wir in der Hortgruppe beschlossen Kanewa ein syrisches, minderjähriges Flüchtlingskind einzuladen um gemeinsame Zeit in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen. Die Kinder gestalteten eine Einladung und gemeinsam wurde ein Kuchen gebacken. Bei dieser Begegnung richteten die Kinder ihre Fragen an den Burschen. Interessiert und gespannt lauschten sie seinen Erzählungen und schon bald wurde das gemeinsame Interesse Fußball entdeckt. Für unsere Kinder schwer vorstellbar mit nur einem Rucksack, alleine und ohne Familie das Heimatland zu verlassen. Auch die Hortkinder dachten nach was wäre ihnen das Wichtigste mit auf eine ungewisse Reise zu nehmen. Das Interesse und Mitgefühl der Hortkinder war groß und zeigte, dass Kleinigkeiten wie das Teilen von Zeit etwas sehr Schönes, Berührendes und Herzerwärmendes sein kann.
In diesem Ordner sehen Sie auch Einblicke in den Ablauf der Geburtstagsfeier, den Hortalltag und die Vorbereitungen auf Advent und Weihnachten.