|
|
|
|
|
|
Bildungsgemeinschaft
VS
Hort

Ankündigungen:

 

Englisch “ACTIVE”!

In der Zeit vor Weihnachten wurden noch zwei englische Workshops für die SchülerInnen der dritten und vierten Klassen angeboten.

Eine große Anzahl an SchülerInnen der 3. Klassen meldete sich für einen englischen Workshop zum Thema „Pronunciation and Speaking“ an.
Gemeinsam wurden nicht nur Rätsel gelöst, auch Zungenbrechern war man auf der Spur. In spielerischer Art und Weise wurden die SchülerInnen motiviert, sich mit der englischen Sprache, vor allem der Aussprache einzelner „tricky words“ auseinanderzusetzen und ihre Speaking Skills zu verbessern.
Es gab eine Geschichte, die man weitererzählen musste, spelling competitions und eine pronunciation competition. Auch eine Spracherkennungssoftware machte den SchülerInnen Spaß und motivierte sie zum Sprechen.
Einige der verwendeten Methoden dazu wurden aus den Erasmus+ Kursen, an welchen LehrerInnen teilgenommen hatten, übernommen.

Der zweite Workshop setzte sich mit der Stadt Steyr auseinander.
Im Rahmen einer Stadtführung präsentierten SchülerInnen historisch wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt Steyr. Allerdings: Dies passierte in englischer Sprache.
Dazu war es nötig, sich intensiv nicht nur mit den Fakten der einzelnen Sehenswürdigkeiten auseinanderzusetzen, sondern auch Übersetzung und Aussprache mussten genau so trainiert werden wie die Art und Weise der Präsentation.
Dies passierte an einem Freitagnachmittag. Die SchülerInnen recherchierten und bekamen von den betreuenden LehrerInnen Inputs, Material und Hilfestellung. Auch die Frage „Wie kann ich meine Präsentation mit Körperhaltung und Sprechtechnik verbessern?“ wurde durch praktische Übungen beantwortet.
Am zweiten Nachmittag machten sich die SchülerInnen und betreuenden LehrerInnen dann auf den Weg zu den „Originalschauplätzen“, um ihre Präsentationen vor Ort in Szene zu setzen.
Auch diese Idee entstand im Rahmen einer Erasmus+ Fortbildung der LehrerInnen.

Während beider Workshops galt natürlich „English only!“, was eine besondere Herausforderung war, allerdings im Lauf der Zeit als ganz natürlich empfunden wurde, und allen Beteiligten Spaß machte!