|
|
|
|
|
|
Bildungsgemeinschaft
VS
Hort

Ankündigungen:

Aktuelle Klassenfotos >>

Wientage der 4 b

Am Mittwochmorgen, den 03. 10. 2018 fuhr die 4-b-Klasse als letztes Team des Jahrganges mit dem Zug von Steyr nach Wien Meidling. Im Don-Bosco-Haus angekommen, stellten wir unser Gepäck ab und machten uns auf den Weg zur ersten Führung im Stephansdom. Dort erfuhren wir allerhand über den „Steffl“ und wagten uns anschließend in die Katakomben des Domes. Nach einer kurzen Mittagspause im 1. Bezirk fuhren wir mit der U4 nach Schönbrunn und besichtigten mit Audioguides die prunkvollen Schlossräume. Satt vom köstlichen Abendessen freuten wir uns auf die Highlights der Wiener Geschichte, dargestellt im Time Travel Vienna. Insgesamt wurde uns die Geschichte Wiens anhand von sieben verschiedenen Stationen nähergebracht, davon hat uns das 5-D-Kino am besten gefallen. Gut gestärkt vom reichhaltigen Frühstück ging es am Donnerstag für uns zum Radiosender Kronehit. Dort bekamen wir einen Einblick hinter die Kulissen und erhielten auf all unsere Fragen eine Antwort. „Wie kommt die Musik ins Radio? Wer entscheidet, was gespielt wird? Und arbeiten Moderatoren wirklich nur dann, wenn das Mikro angeschaltet ist?“
Unser Mittagessen wurde von einem „Rollercoaster“ serviert. In diesem Restaurant im Prater fuhr das Essen Achterbahn. Wir nahmen einen kleinen Imbiss zu uns und waren von der Atmosphäre sehr begeistert. Bei einer Fahrt mit dem Riesenrad konnten wir einen tollen Ausblick über Wien genießen. Anschließend waren wir nicht mehr zu halten und riskierten einige waghalsige Fahrten mit Achterbahnen. Schick angezogen fuhren wir am Abend mit der Straßenbahn zum Raimund Theater. Dort schauten wir uns das bekannte Musical „I am from Austria“ an. Wir waren von dieser Vorführung sehr begeistert, besonders die Musicaldarsteller haben uns mit ihrer stimmlichen Leistung beeindruckt. Bereits einige Stunden später hieß es für uns wieder früh aufstehen, denn am Freitagmorgen schlenderten wir durch die Gassen des Naschmarktes und naschten an dem ein oder anderen Verkaufsstand. Entlang der Ringstraße bewunderten wir das Rathaus, das Parlament, das Burgtheater sowie das Natur- und Kunsthistorische Museum. Hungrig kehrten wir in die größte und auch bekannteste Einkaufsstraße Wiens ein, die Mariahilfer Straße.
Am Nachmittag besuchten wir als letzten Programmpunkt das Museum der Illusionen. In dieser faszinierenden Welt trauten wir unseren Augen nicht. Im Vortex Tunnel hatten wir das Gefühl, dass sich die Welt um uns drehte, hingegen ließ uns der Ames Raum riesig erscheinen oder schrumpfen. „Wenn ein Bild mehr als tausend Worte wert ist, sei dir sicher, dass eine Illusion mehr als eine Million versteckt!“
Nach diesem erlebnisreichen Tag packten wir um 15.45 Uhr unsere Koffer und traten unsere Rückreise an. Müde von diesen drei erlebnisreichen Tagen kamen wir um 18.45 Uhr am Steyrer Bahnhof wieder gut an.

(Bilder zum Vergrößern anklicken)