|
|
|
|
|
|
Bildungsgemeinschaft
VS
Hort

 Ankündigungen:

Wientage der 4 d

Am Mittwochmorgen, den 27.09.2017 fuhren wir mit dem Zug von Steyr nach Wien Meidling. Im Don-Bosco-Haus angekommen, stellten wir unser Gepäck ab und machten uns auf den Weg zur ersten Führung im Mozarthaus. Nach einer kurzen Mittagspause erwartete uns schon eine Führerin zu einem Rundgang im Stephansdom und den Katakomben. Satt vom köstlichen Abendessen war es endlich soweit und wir durften den Prater besuchen. Bei einer Fahrt mit dem Riesenrad konnten wir einen tollen Ausblick über Wien bei Nacht genießen. Anschließend waren wir nicht mehr zu halten und riskierten einige waghalsige Überholmanöver und Zusammenstöße mit dem Autodrom.
Gut gestärkt vom reichhaltigen Frühstück ging es am Donnerstag für uns zum Kunstmuseum Albertina. Im Anschluss konnten wir unsere kreative Ader bei einem Workshop ausleben. Am Nachmittag unternahmen wir einen Stadtspaziergang, bei dem uns Herr Ragl historische Schauplätze zeigte: das Basiliskenhaus in der Schönlaterngasse, den Heiligenkreuzer Hof, das Augustinhaus, den Judenplatz und die älteste Kirche Wiens, die Ruprechtskirche. Schick angezogen fuhren wir am Abend mit der U-Bahn zur Volksoper. Dort schauten wir uns das bekannte Musical „Gypsy“ an. Wir waren von dieser Vorführung sehr begeistert, besonders das Orchester lieferte eine beeindruckende Darbietung.
Bereits einige Stunden später, hieß es für uns wieder früh aufstehen, denn um halb zehn begann die Führung durch die Hofburg und das Sisi-Museum. Wir konnten uns dabei ein Bild über das Leben und Wirken von Kaiserin Sisi und Kaiser Franz Joseph machen. Im Anschluss daran besichtigten wir das Time Travel. In einer Stunde konnten wir 2000 Jahre Wiener Geschichte erleben. Das 5-D-Kino, Musik und Spezialeffekte machten diesen Besuch für uns unvergesslich. Im Anschluss erkundeten wir noch das Technische Museum. Bei einem Rundgang wurde uns vieles über die Technik im Laufe der Zeit erklärt.
Nach diesem erlebnisreichen Tag packten wir um 16.00 Uhr unsere Koffer und traten unsere Rückreise an. Müde von diesen drei erlebnisreichen Tagen kamen wir um 18.45 Uhr am Steyrer Bahnhof wieder gut an.

Theresa Buchberger/Laura Freller

(Bilder zum Vergrößern anklicken)